Unsere Lagen

Geschichte unter den Füßen

Sprung zu: Geologie, Wein und Architektur

Übersicht unserer Lagen im Vulkanland

Weingärten am Aunberg Weingärten am Königsberg

 Durch einen Klick auf die jeweiligen Lagen, können Sie diese genauer betrachten.


  _____________________

Geologie, Wein und Architektur
  
In unserem Gebiet gibt es zwei unterschiedliche für den Weinbau prägende Arten von Böden.
Die Lagen Königsberg, Klöchberg, Frutten sind vorrangig von der vulkanischen Vergangenheit geprägt,
der Aunberg hauptsächlich von tertiären Sedimenten. Am Rosenberg findet man beide Bodenarten.
 

 

 

 

Der Königsberg

Der Vulkanismus, der zur Formung des heutigen Königsbergs bei Tieschen führte, begann vor ca. 2,6 Mill. Jahren mit explosiven Vulkanausbrüchen, bei denen riesige Aschenmengen hervorgeschleudert wurden, die gut geschichtet vorliegen. Diese Tuffschichten werden durch weitere Explosionen weiterbefördert. Im Gebiet des Seindl und aus dem Bereich Königsberg rannen riesige Mengen von Lava aus, die zur Bildung der bestehenden Basaltmassen im Süden und im Vulkanzentrum führten. Der Königsberg entstand durch enorme Vulkanexplosionen. Der Vulkankegel formte sich aus blasigen Schlackenbasalten, Fladenlaven, basaltischen Bomben und aus dem Erdinneren mitgerissenen Brocken von sedimentären Gesteinen.


Früher verwendete man als Baumaterial die hier vorherrschenden Gesteinsarten. Im vulkanischen Bereich wurden Tuff-Steine abgebaut, im heutigen Gemeindegebiet von St. Anna am Aigen und Straden Muschelkalkstein. Diese traditionellen Baum
aterialien unserer Region haben wir in unseren Betrieb eingebunden. Sie Symbolisieren zum einen die Kraft der zwei maßgeblichen Bodenarten der Gegend und zum anderen auch unsere Verbundenheit mit der Region.

 

 


Zeugen der Vergangenheit: Versteinerte Muscheln im Muschelkalkstein
 

Einzigartiger Baufstoff:
Tuff hat durch seine Gaseinschlüsse eine isolierende Wirkung